VIENNA CHAPTER: Kuenstlerhaus, Vienna
20. Mai 2005
14.15 – 18.00 (Symposium Teil 1: Das andere Selbst )

Vortrag:
Bedeutet zu reisen 'die Welt zu besitzen'? Tourismus, Medien und (Post-) Moderne in Europa und Indien

Der organisierte Tourismus entstand Anfang des 19. Jahrhunderts und konnte bislang als vorwiegend visuelle Praxis westlicher Subjekte definiert werden, sowie als Konflikt zwischen dem (westlichen, weißen, maennlichen) Eigenen und (nicht-westlichen, nicht-weißen) Fremden. In den letzten Jahrzehnten hat sich der organisierte Tourismus als visuelle Freizeitaktivitaet auch in nicht-westlichen Gesellschaften, vornehmlich in Asien und Suedasien, etabliert. Was geschieht, wenn jene Leute, die zuerst als Objekte des touristischen Herrschaftsblicks erschienen, selbst Subjekte dieses Blicks werden? In welchem Ausmaß, wenn ueberhaupt, bedeutet das eine Herausforderung fuer die Herrschaft des westlichen touristischen Blicks? Basierend auf einer Analyse des Tourismus als Spektakel in Bollywood Gesangs- und Tanznummern, vertritt der Beitrag die Meinung, dass zumindest im Falle Indiens nicht-westliche touristische Praktiken den Konflikt zwischen Tradition und Moderne veranschaulichen, in dem sie auf das verweisen, was Geeta Kapur treffend als 'unvollendete Moderne' der zeitgenoessischen indischen Gesellschaft bezeichnet hat. Der Beitrag will zeigen, dass dieser Konflikt sich nicht nur in der touristischen Praxis nicht-westlicher Provenienz manifestiert. Auch der Konflikt zwischen dem Eigenen und dem Fremden, der westlicher touristischer Praxis inhaerent ist, sollte innerhalb des Bezugsrahmens einer spezifisch westlichen Ausformung einer 'unvollendeter Moderne' neu gelesen werden.

Alexandra Schneider (Berlin) received her Ph.D. from the University of Zuerich Film Studies Department. Since 2002 she lectures at the Free University of Berlin. She has published in Visual Anthropology, Film History etc.

Respondent: Michael Zinganel (Vienna) is a theoretician of architecture, artist, curator based in Vienna.

[zurück]

- Diese Seite drucken -

This website has been produced with the assis- tance of the European Union. Its content is the sole responsibility of Werkleitz Gesellschaft and can in no way be taken to reflect the views of the European Union.
[english]
Home