Mohile Parikh Centre for Contemporary Culture (MPC3), Bombay
25. Maerz 2005
11.00 – 13.30

Vortrag:
External Border of EU: Enlargement in the East, Blocking the South?
Irregular Migration and the Geopolitics of Wealth and Poverty.

In den neunziger Jahren wurden Hightech, grenzueberschreitende Zusammenarbeit der Polizei und Rueckuebernahmeabkommen zu den Hauptanliegen der neuen Festung Europa. Die meisten vom Grenzschutz verhafteten Einwanderer waren allerdings nicht von der „technologischen“ Grenze, sondern von der oertlichen Bevoelkerung ihrer auslaendischen Erscheinung wegen angezeigt worden. Grenzueberschreitende Migration stellt daher auch heute noch Fragen nach der geopolitischen Ordnung von Reichtum, Armut, Stabilitaet und Krieg. Die von den Industrielaendern geschaffene Außengrenze ist nichts weiter als eine Mauer – eine raeumliche Antwort auf die globale soziale Frage.
Das Feindbild der neunziger Jahre sah Fluechtlinge entweder als Opfer illegalen Menschenhandels oder als Mitglieder der organisierten Kriminalitaet – es diente als Mittel, den Wandel in Osteuropa unter Kontrolle zu halten. Mit der Erweiterung der EU wurde die Migration aus dem Osten reguliert und die Hysterie um die organisierte Kriminalitaet reduziert. Auf den Mittelmeerraum wurde die laxe Visumspraxis, von der Polen und Tschechen profitierten, dagegen nicht ausgeweitet – obwohl Marokko, Algerien, Aegypten usw. Rueckuebernahmeabkommen wie Polen und die Tschechische Republik unterzeichnet hatten. Den Buergern dieser Laender bleibt daher keine Wahl, als die Seegrenze mit Hilfe von Booten als illegale Einwanderer zu ueberqueren (‘boat people’).
In letzter Zeit ist das Feindbild von Migranten mit dem von Terroristen verknuepft worden, und es wird angenommen, dass ‘boat people’ und islamische Terroristen von denselben Netzwerken unterstuetzt werden.

Helmut Dietrich (Berlin) is a historian, social scientist and activist working with refugees and issues of migration. He has co-founded a grass-root-center for learning and social activities, The research Center for Migration, Mehringhof, Berlin. The themes of his publi-cations in-clude the fortress Europe and the German/European border regime.

Respondent: Rubaica Jaliwala (Bombay), Intercultural educator

[zurück]

- Diese Seite drucken -

This website has been produced with the assis- tance of the European Union. Its content is the sole responsibility of Werkleitz Gesellschaft and can in no way be taken to reflect the views of the European Union.
[english]
Home