BOMBAY CHAPTER: Mohile Parikh Centre for Contemporary Culture (MPC3), Bombay
26. Maerz 2005
19.45

VIENNA CHAPTER: Kuenstlerhaus, Vienna
21. Mai 2005
21.00

BERLIN CHAPTER: Haus der Kulturen der Welt, Berlin
14. August 2005
20.00

Film
Osten und Westen (Purab aur Pachhim)

Regie: Manoj Kumar
Indien 1970, 187 min, s/w und Farbe, Originalgformat: 35mm, der Film wird als DVD mit englischen Untertiteln gezeigt

Das Aufeinanderprallen von oestlicher und westlicher Kultur ist seit “Purab aur Pachhim” ein aeußerst beliebtes - weil konflikt- und bilderreiches Sujet - im populaeren Hindi-Kino: dies ist der “Klassiker” des Genres. Bharat, Sohn eines Freiheitskaempfers der von den Briten ermordet worden war, kommt nach London - die Hauptstadt des Sittenverfalls. Er ist schockiert von indischen Emigranten, die sich ihrer Herkunft schaemen, und haeufig mit den Traditionen ihrer Heimat gebrochen haben. Bharat trifft seines Vaters besten Freund, ein Patriot zwar, der aber den Annehmlichkeiten des luxurioesen Lebens voellig verfallen ist und seine Tochter Prithi alles andere als “indisch” erzogen hat. Prithi ist ein Hippie-Girl, mit blonder Turmfrisur, Miniroecken, zentimeterdicken Lidstrichen, großen Sonnenbrillen, die Joints raucht und Alkohol trinkt. Prithi und Bharat verlieben sich ineinander, doch Prithi will eigentlich nicht nach Indien uebersiedeln ... Der Film zeigt zur vermeintlichen “Abschreckung” des indischen Publikums, aber mit unuebersehbar kommerziellem Kalkuel jede Menge Bikini-Girls und verruchtes Hippie-Leben, bekiffte Hare-Krishna-Anhaenger in Parks - und wozu dieser Lebensstil fuehrt. Es sei denn, man findet auf den rechten Weg zurueck.
Ein irgendwie bigotter Kultfilm mit Saira Banu in der Titelrolle - der “heißesten Bollywood-Schauspielerin” jener Jahre - und vielen Songs, die zu Hits wurden.

Manoj Kumar (1937) actor, director, and producer, originally from Pakistan. After the division of the country, Kumar lived in a refugee camp near Pakistan for a while and in the 1950’s began to star as an actor in his cousin’s films. In the 1960’s he advanced as an extremely popular actor in commercial Hindu cinema, before discovering his vocation as patriotic producer with ‘Upkaar’ (1967).

 

 

 

[zurück]

- Diese Seite drucken -

This website has been produced with the assis- tance of the European Union. Its content is the sole responsibility of Werkleitz Gesellschaft and can in no way be taken to reflect the views of the European Union.
[english]
Home